Know-how aus erster Hand Anwendungen, Expertenwissen und Antworten auf Ihre Fragen gibt’s in unseren Webinaren. Auswählen und anmelden
Sie möchten mehr über unsere Produkte und Dienstleistungen erfahren oder haben andere Fragen? Unsere PLM- und DMStec Experten freuen sich in jedem Fall über Ihr Interesse und Ihre Nachricht. >> Jetzt Kontakt aufnehmen
Die Digitalisierung beginnt bei Ihnen.
Von eingescannten Rechnungen, bis hin zum digitalen Zwilling können Sie mit unserem DMS/ PDM/ PLM alles abbilden.
Wir begleiten Sie durch ihr Projekt.
Demo vereinbaren

News

PLM und DMS – Digitale Lösung

Mittwoch, Dezember 20 2023

Immer einen Schritt voraus – Wettbewerbsvorteile durch PDM/PLM und ERP
Lösungen

 

Die perfekte Anbindung von PLM und ERP erschafft einen Mehrwert für die gesamte Wertschöpfungskette und bietet gleichzeitig die kontinuierliche Kontrolle, die ein modernes Unternehmen benötigt. Wichtige Innovationen können so effizient entwickelt und in den Produktionsprozess integriert werden.

PLM (Product Lifecycle Management) ermöglicht eine nahtlose Verwaltung sämtlicher Informationen über Produkte während ihres gesamten Lebenszyklus – von der Idee bis zum Auslaufmodell. Durch diese zentrale Datenhaltung wird nicht nur eine verbesserte Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens gewährleistet, sondern auch mit externen Partnern wie Lieferanten oder Kunden sichergestellt. Dadurch kann das Unternehmen auf dem Markt schneller agieren und sich an veränderte Bedingungen anpassen.

ERP (Enterprise Resource Planning) hingegen dient der Planung sowie Steuerung aller betriebswirtschaftlichen Prozesse eines Unternehmens – vom Einkauf über Produktion bis hin zur Distribution. Die optimierte Nutzung vorhandener Ressourcen führt zu einer steigen Steigerung der Effizienz im Tagesgeschäft.

Durch die Verknüpfung beider Lösungen entsteht ein integriertes System, das sämtliche Aspekte des Geschäftsablaufs umfasst: von der Entwicklung neuer Produkte über deren Produktion bis hin zum Vertrieb inklusive Kundenservice. Ein solcher Ansatz verschafft einem Unternehmen deutliche Wettbewerbsvorteile gegenüber Konkurrenten, die nicht auf diese Zusammenarbeit zwischen PLM und ERP setzen. Die ganzheitliche Kontrolle über den gesamten Prozess ermöglicht eine verbesserte Planung, schnellere Reaktionen auf Kundenanforderungen sowie Kosteneinsparungen durch optimierte Abläufe.

Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben ist es daher unverzichtbar, sowohl PLM als auch ERP in das Unternehmen zu integrieren und gezielt miteinander abzugleichen. Nur so kann ein modernes Unternehmen immer einen Schritt voraus sein und sich erfolgreich am Markt behaupten.

Automatisierte Stücklisten mit ERP-Schnittstelle

In der Praxis kommt es häufig vor, dass erstellte Stücklisten Teile mit gleicher Artikelnummer und einer Angabe zur Länge enthalten. Die Generierung einer neuen Artikelnummer ist in solchen Fällen nicht erforderlich – eine einfache Baugruppe reicht aus.

Durch die Nutzung der ERP-Schnittstelle werden sämtliche Änderungen an den Stücklisten erfasst und automatisch dem ERP-System übermittelt. Dadurch sind alle Informationen stets aktuell und transparent verfügbar.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Mit nur einem Klick können Sie jederzeit auf Ihre aktuellen Stückliste zugreifen und haben einen präzisen Überblick über alle benötigten Materialien. Diese Kraftvolle Integration ermöglicht Ihnen, schnell Entscheidungen zu treffen und sicherzustellen, dass Ihr Projekt ohne Zeitverluste weitergeht.

Mit Hilfe des soliden Datenmanagements von PRO.FILE bleiben Fehlerquellen minimiert – durch genaue Dokumentation aller Änderungen behalten Sie immer den Überblick über Ihren gesamten Produktionsprozess.

Verabschieden Sie sich von zeitaufwendigen manuellen Aktualisierungsprozeduren – nutzen Sie stattdessen die Leistungsfähigkeit Ihrer Softwarelösungen im Zusammenspiel miteinander! Erzielen auch sie maximale Effizienz bei gleichzeitig höchster Genauigkeit dank unserer fortschrittlichen Kopplungstechnologie zwischen PRO.FILE und SolidWorks.

Wie kann der Einsatz von PRO.FILE Ihre Zahlungsprozesse optimieren und
gleichzeitig Kosten senken?

Schnellere Bezahlung, Skontonutzung und Einsparung von Archivplatz – das sind nur einige Vorteile, die durch den Einsatz von PRO.FILE als Rechnungseingangsworkflow realisiert werden können. Mit einer DMStec-Lösung wie PRO.FILE lassen sich alle Kernfunktionalitäten eines modernen DMS-Systems abbilden. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Erfassung der gesamten Bearbeitungshistorie jeder Rechnung.

Hinter jedem elektronischen Beleg hängt das Prüfprotokoll zur transparenten Dokumentation darüber, wer den Vorgang wann bearbeitet hat. Dadurch ist das System revisionssicher und erfüllt somit auch die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Buchführungspraxis.

Ein weiteres Highlight besteht darin, dass nach erfolgter Zertifizierung durch einen Wirtschaftsprüfer die Papierbelege vernichtet werden können – Platzersparnis im Archiv inklusive!

Die Nutzung des digitalen Workflows ermöglicht nicht nur effizienteres Arbeiten in puncto Bearbeitungszeit und Zahlungsabwicklung, sondern stellt ebenso sicherheitsrelevante Aspekte bei der Revisionierung von Unterlagen zufriedenstellend dar.

Mit dem Einsatz von PRO.FILE als digitalem Workflow für Ihre Eingangsrechnungen erreichen Sie also nicht nur eine beschleunigte Abwicklung Ihrer Zahlungen sowie Einsparpotenzial beim Archivieren physischer Dokumente; vielmehr gewährleisten Sie damit auch Transparenz über jeden Schritt innerhalb des Prozesses – ein wichtiges Kriterium gerade im Rahmen strenger Compliance-Vorschriften.

Automatisierte Störungstickets und digitale Formulare

Ein DMStec-System ermöglicht eine Integration mit einer Industrie 4.0-Anwendung. In der Anlage sind Sensoren integriert, die erkennen können, wenn eine Komponente versagt. Im Falle eines Fehlers wird automatisch ein Störungsticket in PRO.FILE von der Software erstellt und löst sofort einen Serviceprozess aus. Das entsprechende Fachgebiet kümmert sich dann um das Störungsticket. Dank des digitalen Formularwesens werden Außendienst-Monteure nahtlos in interne Abläufe eingebunden. Die Aufträge werden direkt aus dem ERP-System ausgelesen und als vorausgefüllte Formulare im Technikerclient bereitgestellt. Nach Bearbeitung und Rücksendung dieser Daten erfolgt sowohl eine Weiterleitung an PRO.FILE als auch an das ERP-System. Nach Abschluss des Serviceeinsatzes werden alle relevanten Informationen automatisch den zugehörigen Prozessen zugeordnet. Gleichzeitig werden erforderliche PDF-Dokumente an den Kunden verschickt

PLM nach Best-Practice-Prinzip: Zeit sparen, Fehler reduzieren, Wettbewerbsvorteil sichern

Als Unternehmer sind Sie stets auf der Suche nach Möglichkeiten, um Ihre Abläufe zu optimieren und Ihre Effizienz zu steigern. Eine bewährte Methode, um dies im Bereich des Produktdatenmanagements zu erreichen, ist PLM nach Best-Practice-Prinzip. Durch die Anwendung bewährter Vorgehensweisen können Unternehmen Zeit und Geld sparen sowie ihre Fehlerquote signifikant reduzieren. Doch nicht nur das: Der Einsatz eines solchen Ansatzes führt auch zu verbesserten Kommunikationsprozessen und erhöhter Wettbewerbsfähigkeit am Markt.

Um PLM nach Best-Practice-Prinzip erfolgreich in Ihrem Unternehmen einzuführen, sollten Sie zunächst eine gründliche Analyse Ihrer bestehenden Prozesse durchführen. Hierbei gilt es, Schwachstellen zu identifizieren und Optimierungspotenziale aufzuzeigen. Anschließend können Sie geeignete Best Practices auswählen und diese gezielt implementieren.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Schulung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nur wenn diese mit den neuen Abläufen vertraut sind und deren Nutzen erkennen, wird die Umsetzung erfolgreich sein. Durch regelmäßige Schulungen können Sie sicherstellen, dass Ihr Team stets auf dem aktuellen Stand ist und die Prozesse kontinuierlich verbessert werden.

Insgesamt bietet PLM nach Best-Practice-Prinzip eine hervorragende Möglichkeit, um Ihre Produktionsprozesse zu optimieren und dadurch wettbewerbsfähiger am Markt zu agieren.

Fazit

Regelmäßige Innovationen und Verbesserungen der PLM/PDM- und DMS-Software sorgen dafür, dass Unternehmen aus verschiedenen Branchen in der Lage sind, ein effizientes und modernes Arbeitsumfeld zu schaffen. Dank solcher Tools können bestehende Prozesse beschleunigt und vereinfacht werden. Zudem ist die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Teams und Standorten erleichtert. Um weiteren Nutzen aus dieser Technologie zu ziehen, sollten Unternehmen einen Weg finden, innovative Ideen in ihre bestehende Prozesslandschaft zu integrieren. Überprüfen Sie daher regelmäßig die neuesten Industrietrends, um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen immer auf dem neuesten Stand ist. Seien Sie mutig und machen Sie den ersten Schritt, um Ihren Unternehmenserfolg zu optimieren! Jetzt Demo vereinbaren.